Aus callmyApo wird gesund.de

Ab sofort erreichen Sie uns jederzeit und von überall über die neue Gesundheitsplattform gesund.de – im Web und in der gesund.de App. Mit gesund.de müssen Sie nicht auf die gewohnten Services von »callmyApo« verzichten, im Gegenteil.

Wir können Ihnen zusätzliche Mehrwerte bieten, bspw. finden Sie in der gesund.de App auch Haus- und Fachärzte in Ihrer Nähe und können nach Ihren gewünschten Services wie Botendienst, Öffnungszeiten und PAYBACK filtern.

Mehr Information dazu erhalten Sie im Imagefilm.

Corona Antigen Schnelltests

Wir testen  immer am Donnerstag und Freitag von 16.30 Uhr bis 18.30 Uhr

und am Samstag von 11.00 bis 14.00 Uhr in der Apotheke am Theater.

Für Ihre Gesundheit:
Infektions-Schutz

FFP2 Masken (zertifiziert)
1 Stück 2.00 €
10 Stück 17.90 €

FFP2-Kindermasken (zertifiziert) bunte Farben
1 Stück 2.00 €
5 Stück 8.95 €

Masken-Set (2 FFP2 & 10 OP-Mundschutz)
1 Set 11.40 €

OP-Mundschutz
1 Stück 1.50 €
10 Stück 8.45 €
50 Stück 24.95 €

Baumwoll-Maske (mit antibakteriellem Vlies, 3-lagig)
1 Stück 4.90 €

Handdesinfektion
100ml 4.95 € 
500ml  11.90 €

Reise-Set (2 FFP2 & 10 OP-Mundschutz& 100ml Desinfektion)
1 Set 15.90 €

Info des Monats

– November:

Bluthochdruck erkennen, behandeln und senken.

Der Blutdruck ist die Kraft, die das Blut auf die Wand von Arterien und Venen ausübt. Ohne diese Kraft kann der Fluss des Blutes nicht aufrechterhalten und können die Organe nicht bis in die kleinste Zelle des Körpers mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt werden. Der Blutdruck hängt wesentlich von zwei Faktoren ab: von der Kraft bzw. dem Druck, mit dem das Herz das Blut in den Kreislauf pumpt und von der Elastizität und dem Durchmesser der Gefäße. Gemessen wird der Blutdruck in „Millimeter Quecksilbersäule“, abgekürzt mmHg (Hg ist das chemische Symbol für Quecksilber).

Die Höhe des Blutdrucks ist ein wichtiger Indikator: Er zeigt an, wie gesund wir sind. Als normal wird bei Erwachsenen ein Blutdruck zwischen 120-129/80-84 mmHg bezeichnet. Als weitere Faustregel gilt: Bluthochdruck, startet ab 140/90 mmHg. Es kommt allerdings darauf an, wo und wie der Blutdruck gemessen wird. In der Sprechstunde des Arztes gilt als hoher Blutdruck, wenn im Schnitt an zwei Tagen ein Wert über 140/90 mmHg ermittelt wurde. Bei der Selbstmessung zu Hause gilt als Bluthochdruck, wenn im Schnitt an sieben aufeinander folgenden Tagen Werte über 135/85 mmHg auftreten. In der 24-Stunden-Langzeitblutdruckmessung sollte der Mittelwert aus Tag und Nacht unter 130/80 mmHg liegen, um Bluthochdruck auszuschließen.

Ein anhaltend hoher Druck ist eine starke Belastung für die Gefäße. Im Verlauf der Erkrankung kommt es zu Schäden an wichtigen Organen wie Gehirn, Herz, Nieren und Augen. Bluthochdruck ist einer der wichtigsten Risikofaktoren für Schlaganfall, aber auch Herzinfarkt, Herzrhythmusstörungen und Herzschwäche (Herzinsuffizienz). Das Tückische: Zu hohe Blutdruckwerte bleiben oft lange Zeit unerkannt, da die Krankheit keine Schmerzen verursacht.

Vor einer Behandlung des Bluthochdrucks sollte eine sorgfältige ärztliche Diagnostik stehen. Dabei ist zunächst die Diagnose eines Bluthochdrucks zu bestätigen. Das kann durch wiederholte Messungen in der Arztpraxis geschehen.

Zudem sollten mögliche Ursachen der Erkrankung aufgedeckt werden, wozu eine Reihe von Untersuchungen erforderlich werden kann:

Anamnese: Hier erfragt der Arzt eventuelle Beschwerden, die medizinische Vorgeschichte inklusive Medikamente und die Lebensumstände des Patienten.

Körperliche Untersuchungen:  Abhören mit Stethoskop, Puls- und Blutdruckmessung, Berechnung body mass index (BMI)

Blut- und Urinuntersuchungen z.B. Blutfette, Blutzucker, Nierenwerte.

EKG und Echokardiographie sowie einer Doppleruntersuchung der großen Gefäße.

Diese Untersuchungen sind notwendig, weil der hohe Blutdruck nicht isoliert behandelt wird, sondern in Zusammenhang mit den weiteren Risikofaktoren, denen der Patient ausgesetzt ist, und den Schäden, die der hohe Blutdruck bereits angerichtet hat. Sie müssen erkannt und mitbehandelt werden.

Die Gesamtsituation des Patienten, die sich aus seinem Blutdruck, seinen Risikofaktoren und seinen Organschäden ergibt, bestimmt das Vorgehen in der Therapie. Sie beruht auf einer Doppelstrategie: auf Lebensstiländerungen und auf Medikamenten. Ziel der Bluthochdruckbehandlung ist es jedoch nicht allein, den Blutdruck zu senken, sondern die Prognose zu verbessern und schwere Ereignisse wie Herzinfarkt und Schlaganfall zu verhindern. Die optimalen Blutdruckzielwerte hierfür werden intensiv erforscht. Aktuell gilt: Jüngere Patienten bis zu einem Alter von 65 Jahren sollten auf weniger als 130 mmHg systolisch eingestellt werden (aber nicht dauerhaft unter 120 mmHg) und 70-79 mmHg diastolisch, sofern sie es vertragen. Patienten ab einem Alter von 65 Jahren werden meist weniger stringent auf systolische Werte kleiner 140 mmHg eingestellt, um therapiebedingte Nebenwirkungen zu vermeiden. Optimaler Zielwert wäre hier dennoch 130-139/70-79 mmHg.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.herzstiftung.de

Ich wünsche Ihnen alles Gute, bleiben Sie gesund und entspannt

Ihr Christof Mühlschlegel mit Team. 

Wir bringen Ihnen Ihre Medikamente!

  • Anruf genügt: Bring- und Holservice.
    Kostenfreie Nummer: 0800 76 73 62 8
  • Einfach und schnell: Vorbestellung mit der App „callmyApo„.
    Im Appstore   Bei Google Play
  • Flexibel schnell rund um die Uhr:
    Sichere Abholfächer
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner